C D E M P R

CSV – Dateien importieren

Durch das Importieren von Buchungen mittels CSV-Dateien sind sind Sie bezüglich der Quelle, der zu importierenden Datensätze / Buchungen absolut flexibel. So können Sie z.B.: beim Umstieg von einem anderen Finanzprogramm hin zum FinanzmanagerV8 einfach Ihre bestehenden Buchungen mitnehmen oder direkt aus Ihrem Online-Banking Zugang importieren.

Weiterlesen…

Export nach Excel – Buchungen in Microsoft Excel übernehmen

Sie möchten Ihre Buchungen auch in anderen Programmen verwenden? Mit Hilfe der integrierten Exportfunktion können Sie Ihre Buchungen in verschiedenen Dateiformaten speichern. Auf diese Weise können Sie sich Ihre Einnahmen und Ausgaben zum Beispiel als Microsoft Excel-Tabelle ausgeben lassen und diese dort weiter bearbeiten oder ausdrucken. Weiterlesen…

MT940 – Kontoauszüge importieren

Ein weiteres unterstütztes Format für den Import ist das von Banken angebotene „MT940“ Format für Kontoauszüge, welches über deren Onlinebanking Plattformen bezogen werden kann (nicht jede Bank bietet dies jedoch an). Weiterlesen…

PLIST – iPhone Daten importieren

Ein weiteres unterstütztes Format für den Import ist „PLIST“, welches durch die iPhone App “QuickBank” generiert wird. Hierdurch haben Sie die Möglichkeit Ihre Buchungen direkt an der Kasse einzugeben und anschließend zu Hause zu importieren. Weiterlesen…

Portables Haushaltsbuch auf dem USB-Stick

Mit der Funktion “Portable Version erstellen” haben Sie nun die Möglichkeit eine z.B.: für die Verwendung auf einem USB-Stick angepasste Version des Haushaltsbuchs zu erstellen. Dabei werden Sie Schritt für Schritt durch die Einrichtung geführt. Weiterlesen…

Programmaktualisierung

In unregelmäßigen Abständen werden neue Versionen des Haushaltsbuchs veröffentlicht, welche neben Programmverbesserungen auch Fehlerbehebungen beinhalten. Mit dem Redesign der Software in Version 10.4.0.1 ist es im Vergleich zu vorherigen Versionen nicht mehr möglich die automatische Suche nach diesen Aktualisierungen zu deaktivieren. Weiterlesen…

Richtiger Umgang mit dem Filtereditor – Was ist zu beachten?

Filter für Autovervollständigung, bzw. Buchungsübersicht

 

Mit Hilfe dieses Filters können Sie festlegen welche Einträge / Buchungen in der Autovervollständigung für Einzelbuchungen oder in der Buchungsansicht angezeigt werden sollen. Im ersten Moment mag dieser Editor vielleicht etwas verwirrend / überfordernd erscheinen, doch bietet er deutlich mehr Möglichkeiten als ein reiner Textfilter auf den Verwendungszweck oder ein anderes Feld einer Buchung (was hiermit jedoch auch möglich ist).

 

In der Buchungsübersicht können Sie nach allen Feldern einer Buchung filtern, im Filtereditor speziell für die Autovervollständigung hingegen nicht. Dort stehen Ihnen nur diese Felder zur Verfügung: Verwendungszweck, Konto und Kategorie

 

Der Filtereditor stellt alle Filterkriterien als Baumstruktur dar, wobei jeder Eintrag ein einfaches Filterkriterium darstellt. Falls der Filtereditor mehrere Filterbedingungen beinhaltet wird jedes Filterkriterium als Abzweig dargestellt und in logischen Gruppen zusammengefasst. Im folgenden Bild werden alle Buchungen herausgefiltert die nicht dem Konto „Giro“, „Sparkasse“ oder „ohne Konto“ entsprechen und im Verwendungszweck mit „Weih“ beginnen (“<Wert eingeben>” steht hierbei für leere Felder ohne Inhalt):

filtereditor-einfache-gruppe

 

Im folgenden Beispiel werden zwei Gruppen gebildet, welche untereinander mit „Oder“ verknüpft sind. Somit werden alle Buchungen angezeigt die entweder „Gruppe 1“ ODER „Gruppe 2“ entsprechen. Die Werte innerhalb einer Verknüpfung sind mit „UND“ verknüpft.

filtereditor-zweier-gruppe

 

Die grafischen Elemente des Filtereditors

Erklärung der grafischen Elemente des Filtereditors

Besonderheit in Bezug auf Schlagworte / Tags

Grundsätzlich sollte man beim Filtern von Tags auf den Filteroperator „Ist einer von“ verzichten, da technisch gesehen die Liste der Tags nicht als Array (Feld / Liste) verarbeitet werden kann. Bei einem einzelnen Suchwert (siehe Abbildung 1) funktioniert dies jedoch, da das Filterkriterium „Test-Token“ als einzelner Wert verarbeitet werden kann (String – Vergleich), sobald ein weiteres Tag der Buchung zugeordnet ist, funktioniert dies nicht mehr (siehe Abbildung 4).

 

Abbildung 1

Tokens / Tags über den Operator "IN" filtern

 

In diesem Beispiel sollen alle Buchungen angezeigt werden, bei welchen der Verwendungszweck mit “test” beginnt und die den Tag “Test-Token” zugeordnet haben. Darüber hinaus sollen auch alle Buchungen dargestellt werden, welche sowohl “Token#1” als auch “Token#2” zugewiesen haben. Beide Bedingungsgruppen sind mittels “Oder” verknüpft und müssten exakt zwei Buchungen als Ergebnis liefern. Wie jedoch schon zu Beginn angesprochen funktioniert hier der Operator “Ist einer von” nicht, da der zweiten Buchung beide erforderlichen Tags zugeordnet wurden.

Abbildung 2

Beispielergebnis des Filters "IN"- hier fehlerhaft

 

Abbildung 3

Tokens / Tags über den Operator "Beinhaltet" filtern
Dieses Beispiel ist gleich dem Ersten, jedoch mit dem Unterschied, dass der Filter hier als Operand “Beinhaltet” verwendet, wodurch eine Liste von Tags verarbeitet werden kann. Aus diesem Grund wird hier korrekterweise die zweite Buchung angezeigt (welche im ersten Beispiel fehlte).

Abbildung 4

Beispielergebnis des Filters "Beinhaltet"

 

Fazit: Es empfiehlt sich im Allgemeinen den Operand „Beinhaltet“ zu verwenden, da dieser mit mehreren Tags pro Buchung umgehen kann, anders als es bei “Ist einer von” der Fall ist.